Menu
menu

Informationsveranstaltung in Dessau

Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert hatte gemeinsam mit Burkhard Henning, Direktor des Landesbetriebes für Hochwasserschutz (LHW), interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zur 2. Informationsveranstaltung „Mehr Raum für unsere Flüsse“ eingeladen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zugrunde liegende Studien und damit verbundene Maßnahmen zum Hochwasserschutz vorgestellt. Die Tagesordnung ist dem Einladungsflyer zur Veranstaltung zu entnehmen.

27 potentielle Maßnahmestandorte vorgestellt

Hochwasserschutz ist ein zentrales Ziel der Landespolitik. Neben dem technischen Hochwasserschutz, wie dem Bau von Deichen, soll den Flüssen mehr Raum gegeben und zusätzliche Retentionsflächen geschaffen werden.

Die Hochwasserschutzkonzeption (HWSK) 2020 wird deshalb um ein Programm „Mehr Raum für unsere Flüsse“ ergänzt. Eine Vielzahl von Maßnahmestandorten sind einer wasserwirtschaftlichen und einer vertieften naturschutzfachlichen Überprüfung unterzogen worden. Das Ergebnis sind 27 potentielle Maßnahmestandorte für Deichrückverlegungen und Flutungspolder, mit denen insgesamt 12.500 Hektar Retentionsraum wiedergewonnen werden. Die 27 Vorschläge wurden im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt. Bürgerinnen und Bürger konnten darüber mit der Ministerin und dem LHW diskutieren.

Der Auftakt der öffentlichen Informationsreihe „Flüssen mehr Raum geben“ fand am 23. Oktober 2017 in Halle (Saale) statt.

Die Vorträge "Mehr Raum für Flüsse - Grundlegende Prinzipien und Ziele für einen nachhaltigen Hochwasserschutz", "Mehr Raum für Flüsse - Identifizierung und Priorisierung möglicher Standorte zum Wasserrückhalt in der Fläche" und die Broschüre "Mehr Raum für unsere Flüssen" stehen zum Download bereit.

Mehr Raum für unsere Flüsse - Dialog in Dessau am 27. Februar 2018

Referat Hochwasserschutz, Gewässer- und Anlagenunterhaltung, EU-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie
des Landes Sachsen-Anhalt
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Frau Kerstin Gödecke
Telefon: +49 391 567-1549
Telefax: +49 391 567-1559

E-Mail: Hochwasserdialog(at)mule.sachsen-anhalt.de