Menu
menu

Mehr Raum für unsere Flüsse - eine Generationenaufgabe

Sehr geehrte Damen und Herren,

 herzlich willkommen auf den Informationsseiten "Mehr Raum für unsere Flüsse –Aufgabe für Generationen"

"Die Hochwasserereignisse der letzten Jahre haben in Sachsen-Anhalt teilweise dramatische Ausmaße erreicht. Durch Flutkatastrophen mussten wir lernen, dass wir unsere Flüsse oft zu sehr eingeengt haben und welche Nachteile damit verbunden sind. Indem wir unseren Flüssen ihre natürliche Bewegungsfreiheit genommen haben, haben wir eine Situation geschaffen, die uns außerordentlichen Schaden zufügen kann. Um dem entgegenzusteuern, reichen allein die Sanierung und Erhöhung unserer Deiche nicht aus.

Als Reaktion darauf haben wir unsere Auffassungen von Hochwasserschutz grundlegend überdacht und im Jahr 2016 das Programm „Mehr Raum für unsere Flüsse“ ins Leben gerufen. Kerngedanke ist es den Flüssen wieder mehr Raum zu geben und Überflutungen gezielt zuzulassen. Die Landesregierung verfolgt damit das Ziel, die bestehenden Sicherheitsmaßnahmen zu einem nachhaltigen und zukunftsfähigen Hochwasserrisikomanagement weiterzuentwickeln.“

„Die damit verbundenen Maßnahmen sollen aber nicht nur unser Hab und Gut schützen, sie sollen auch den vielfältigen Lebensräumen oftmals bedrohter Pflanzen und Tiere gut tun, einen Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel leisten und unsere Flusslandschaften als Erholungsräume naturnaher und attraktiver machen.“

Das Programm umfasst landesweit 33 Maßnahmen für Deichrückverlegungen und Polder, die hier eingesehen werden können. Die konkrete Ausgestaltung der jeweiligen Planungen wird vor Ort immer im Dialog mit allen Beteiligten erfolgen. Dazu wird unser Programm in weiterführenden Veranstaltungen vertiefend vorgestellt und diskutiert werden. Auf diesen Veranstaltungen werden der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt und das jeweilige Planungsteam die einzelnen Maßnahmen ausführlich darstellen und Fragen dazu beantworten.

Auf dieser Karte sind alle Deichrückverlegungen und Polder verortet. Steckbriefe zu den Maßnahmen sind mit den jeweiligen Maßnahmenbezeichnungen verlinkt. Diese umfassen jeweils alle wesentlichen Daten und Informationen.

Referat Hochwasserschutz, Gewässer- und Anlagenunterhaltung, EU-Hochwasser-Risikomanagement-Richtlinie

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Frau Stefanie Matz
Telefon: +49 391 567-1907
Telefax: +49 391 567-1559

E-Mail: Hochwasserdialog(at)mule.sachsen-anhalt.de